Graffiti in einer Arztpraxis

Dieser Auftrag scheint zunächst eine Herausforderung zu sein. Ein Graffiti in einer Arztpraxis, also in einem spezialisierten Analysezentrum bringt die Frage mit sich was hier passen könnte.

Es gibt verschiedenen Vermessungslaser und Messstationen die auf den ersten Blick nicht gerade spannend wirken. Wenn man aber mal genauer hinschaut entpuppen sich die Elemente als wahre Hingucker. Ein Kreis mit wechselnden Grautönen, ein Fuß bestehend aus vielen bunten Farbplättchen und die entscheidende Einlage, die im Haus gefräst wird. Sie schafft die Dynamik und eine Brücke zwischen den grafischen Elementen und dem krönenden Fuß eines Athleten. Der Hochleistungssportler bringt das krönende organische Element in das Bild. Es klingt nach einer wüsten Mischung wirkt aber modern und ausgewogen. Bei der Umsetzung arbeite ich viel mit Klebeband. Die Arbeit auf der 305 x 150 cm großen Aludibondplatte ist nicht einfach, die Wirkung ist aber unschlagbar. Es gleicht der Lackierung eines Autos.

Zum Glück wurde die Palette von Belton Molotow kürzlich erweitert, so das mir eine Reihe von Grautönen zur Verfügung steht. Die Masse an grauen Flächen kann so die nötige Varianz bekommen.

Der Auftraggeber wünscht sich von Anfang an das Bild über die Platte hinaus zu malen und im Raum zu erweitern.

Nachdem wir das Bild montiert haben und alle Elemente auf der Wand sitzen ist die Fläche auf der linken Seite etwas zu eintönig. Der Betrachter schaut anders als im Atelier von schräg links auf das Bild und die Bildspannung verschiebt sich entsprechend. Das Problem löse ich durch die Schrift und weitere Farbplättchen die ich schon die ganze Zeit am liebsten im Bild umher fliegen lassen wollte.

Das Produkt gefällt nun allen gut!

 

Auftraggeber: Analysezentrum Misburg