Workshop Fassaden

Häufig bietet es sich an Workshops gleich mit dem Ziel von großflächigen Fassaden zu konzipieren. Normalerweise gestaltet sich der Ablauf wie folgt. Als krönenden Abschluss eines Projektes ganze „Workshop Fassaden“ zu schaffen ist methodisch sehr gut. Über mehrere Wochen wird den Teilnehmern zunächst der technische Umgang mit der Sprühdose näher gebracht und nebenbei spielerisch ein Konzept entwickelt. Dabei steht die inhaltliche Ideenentwicklung und die Auseinandersetzung oft mit sozialen, politischen oder umweltspezifischen Themen im Vordergrund. Auf dieser Basis wird dann konzentriert an mehreren Tagen oder sogar Wochen das entgültige Kunstwerk umgesetzt.

Ob in den Projektwochen von Schulen, als Ferienaktion, aber auch in Wohngruppen und Firmen sind alle erdenklichen Zusammenarbeiten möglich. Für mich ist eigentlich der spannenste Moment wenn man sich auf einmal mit Themen auseinandersetzt, die Jugendliche in der Schule langweilen oder von denen sie noch nie gehört haben. Ob mit der amerikanischen Bürgerrechtbewegung und Martin Luther King, mit den Global Goals oder sogar dem düstersten Kapitel der deutschen Geschichte, mit Graffiti sind die Jugendlichen sofort Feuer und Flamme für das Projekt.

Nicht zuletzt sind solche Graffiti Workshops natürlich auch ein Weg den Kids zu zeigen das sie alles schaffen können wenn sie es sich nur trauen. Oft bin ich selbst mehr als überrascht das Menchen die zum ersten Mal eine Sprühdose in die Hand nehmen solche Ergebnisse erreichen, wenn ich ihnen nur eine kleine Hilfestellung gebe.

Natürlich werde alle Teilnehmer inzwischen mit professionellen 3M Masken ausgestattet und vor allem mit Handschuhen versehen, da man die Lösungmittel vornehmlich über die Haut aufnimmt.

Bei Ideen vergleichbare Projekte umzusetzen kontaktieren Sie mich einfach und ich bin mir sicher das wir es gemeinsam schaffen entsprechende Aktionen auf den Weg zu bringen!