Wanduhr | Voyer | 2016

Bereits Anfang 2015 kontaktierte mich eine äußerst nette Frau, von der Toyota Material Handling GmbH aus Hannover Isernhagen.  Sie hat den Wunsch ein Kunstwerk im Voyer des neuen Gebäudes zu entwerfen. Die Wandgrafik im Innenraum soll eine Uhr enthalten. Sie soll es mit den Kunden ermöglichen die Zeit zu wissen wenn sie sich am Empfang ein- und austragen. Die Entwicklung der Idee geht relativ schnell und bereits der erste Vorentwurf gefällt der Geschäftsleitung sehr gut. Der erste Vorschlag wird letztendlich auch umgesetzt.

Das fast neue Gebäude mit einer sehr beeindruckenden Architektur schrie förmlich nach diesem „Tüpfelchen auf dem I“. Auch der Gabelstapler gefiel mir auf Anhieb super und mit seinen kleinen Füssen und einer riesigen Auslage wirkt er super. Bei der Umsetzung holte ich mir kompetente Unterstützung.

Während mir Jascha Müller, vom Hochkreativ Team, bei der Skizze und dem Gerüstaufbau hilft habe ich das Glück das Andre John, Experte für Folien, mir bei dem aufbringen der Folien zur Seite steht. Die Montage der Uhr ist eine Wissenschaft für sich und übernimmt eine spezialisierte Firma aus der Region Hannover. Der Farbauftrag wird aus Geruchsgründen, zum einen Teil mit Dispersionsfarbe und zum Haupteil mit Molotow „One4All“ Farbe aufgebracht. Bei dem Gabelstapler verarbeite ich die Farben nicht nur mit dem Marker und Pinseln sondern auch mit der Airbrushpistole um die plastischen Effekte zu erzielen.

Das fertige Bild übertrifft in seiner Wirkung, wie meistens, den Entwurf um Längen. Bei diesem Bild kam es dem Auftraggeber vor allem um eine saubere Umsetzung an. Die Entstehung im Zeitraffer zu betrachten macht wie immer besonders viel Spaß!

Mitarbeit | Jascha Müller & Andre John

Gerüst | Grunewald Gerüstbau

Wanduhr | Rodath Werbetechnik

Toyota - Kunstwerk - Wanduhr - Zeitraffer

Musik | Niklas Ludgerodt