Graffiti Arten

In dieser Auseinandersetzung mit der Graffiti Kunst und den unterschiedlichen Graffiti Arten stelle ich verschiedene Graffiti Künstler vor. Ich versuche zu erklären was Style Writing ist, was die Bedeutung der Graffiti Zeichen ist, welche berühmte Künstler für mich eine Rolle spielen und was ein Tag ist. Vom Stencil bis zu Mural gibt es eine breites Feld von Möglichkeiten mir Farben zu kommunizieren. Die Buchstaben rücken heute teils in den Hintergrund oder verschwinden aus manchen Bildern sogar komplett. Am Anfang der Hip Hop Bewegung standen aber gerade diese von vielen missverstandenen Buchstaben.

Verschiedene Stile

Das grundlegende Teil im Graffiti ist wohl der sogenannte Tag, die Unterschrift des Sprühers. Dann kommt das Bombing, ein meist simpler Schriftzug der in verschiedenen Größen an möglichst sichtbaren Plätzen angebracht wird. Das Stylewritinng beschäftigt sich mit aufwändigen Styles und detaillierten Fill ins. Als Seitenerscheinung hat sich Streetart entwickelt in der quasi alles erlaubt ist. Inhaltlich werden oft politische Themen behandelt. Häufig mittels Schablonen ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Bis hin zum Urban Gardening oder den Seedbombs, werden die verschiedensten Ausdrucksformen der Streetartbewegung zugeordnet.

Eine weitere Ausdrucksform sind die sogenannten Murals. Oft werden überdimensional große Fassaden bemalt und weichen den Graffiti Stil immer weiter auf. Es finden sich alle erdenklichen Bildinhalte wieder.

Meine Schwerpunkte

Persönlich habe ich mich in Richtung des Photorealismus und Illusionsmalerei orientiert. Die Möglichkeit von perspektivischen Elementen die das Bild mit der Architektur verschmelzen lassen ist großartig. Das eigentliche Bildobjekt ist so in den Hintergrund eingebettet das es am Ende nicht mehr von seiner Umgebung zu trennen. Gewachsen ist diese Arbeitsweise aber auch aus dem nächtlichen Graffiti.

Graffiti Arten