Graffiti Filme

Hier findet ihr meine persönlichen Highlights der Graffiti Filme. Es gibt eine Unmenge ab Produktionen, aber wenige die für mich das Gefühl so transportieren wie die folgenden Filme. Der Kern vom Graffiti ist neben der Ästethik das Gefühl und die Bedeutung für uns Spüher selbst. Die Möglichkeit uns selbst zu zeigen und gesehen zu werden ist sehr verlockend und schafft eine Art innere Zufriedenheit. Folgende Filme transportieren für mich diesen Aspekt sehr gut. Dieses Lebensgefühl von Aufbruch, Aktion und das endlich mal was passiert.

Graffiti Filme

Hier findet ihr meine persönlichen Highlights der Graffiti Filme. Es gibt eine Unmenge ab Produktionen, aber wenige die für mich das Gefühl so transportieren wie die folgenden Filme. Der Kern vom Graffiti ist neben der Ästethik das Gefühl und die Bedeutung für uns Spüher selbst. Die Möglichkeit uns selbst zu zeigen und gesehen zu werden ist sehr verlockend und schafft eine Art innere Zufriedenheit. Folgende Filme transportieren für mich diesen Aspekt sehr gut. Dieses Lebensgefühl von Aufbruch, Aktion und das endlich mal was passiert.

Wild Style

Dieser Dokumentarfilm ist wohl das Urgestein der Graffiti Filme und hat unzählige Sprüher überhaupt erst auf die Idee gebracht mit dem Sprühen anzufangen. Viele meiner Freunde hat dieser Film zum Sprühen gebracht. Er Beschreibt die frühen Anfänge der Kultur in New York.

hier geht es direkt zum Film…

Style Wars

Style Wars ist der zweite Film der die Anfänge von Graffiti in New York zeigt und das Lebensgefühl in den späten 70ern und frühen 80ern wiederspiegelt. Auch dieser Film hat maßgeblich dazu beigetragen das die Welle auf Europa übergeschwappt ist.

hier geht es direkt zum Film…

Bomb the System

hier geht es direkt zum Film…

Whole Train

Whole Train ist bis heute der sprektakulärste Spielfilm über Graffiti. Nach lngem Kampf erreichte der Regisseur sogar das ein kompletter Zug (Whole Train) zum Zwecke des Films besprüht wurde durfte. Während die damals noch Deutsche Bundesbahn die Zusammenarbeit nicht nur ablehnte, sondern auch verkündete alles zu tun um den Film zu verhindern, waren es letzendlich die Verkehrbetriebe aus Warschau, die einen Zug für die Dreharbeiten zur Verfügung stellte.

Hier geht es direkt zum Film…

Infamy

Infamy präsentiert die Sichtweise und das Tun von Legenden der Graffiti Szene aus den USA. Leute wie T-Lok und Saber beschreiben ihre Sichtweise auf Graffiti und langweilig wir einem dabei bestimmt nicht. Am meisten freut mich Earsnot von der Irak Crew der zum einen sehr unterhaltsam erzählt und sich gleichzeitig zu seiner Homosexualität bekennt, was leider immer noch ein rotes Tuch für viele Hip Hopper ist.

Hier geht es direkt zum Film…

The Graffiti Artist

Hier geht es direkt zum Film…

Wild Style

Dieser Dokumentarfilm ist wohl das Urgestein der Graffiti Filme und hat unzählige Sprüher überhaupt erst auf die Idee gebracht mit dem Sprühen anzufangen. Viele meiner Freunde hat dieser Film zum Sprühen gebracht. Er Beschreibt die frühen Anfänge der Kultur in New York.

hier geht es direkt zum Film…

Style Wars

Style Wars ist der zweite Film der die Anfänge der Graffiti Bewegung in New York zeigt und das Lebensgefühl der späten 70er und frühen 80er Jahre in den USA wiederspiegelt. Auch dieser Film hat maßgeblich dazu beigetragen das Graffiti wie eine Welle auf Europa übergeschwappt ist.

Whole Train

Whole Train ist bis heute der sprektakulärste Spielfilm über Graffiti. Nach lngem Kampf erreichte der Regisseur sogar das ein kompletter Zug (Whole Train) zum Zwecke des Films besprüht wurde durfte. Während die damals noch Deutsche Bundesbahn die Zusammenarbeit nicht nur ablehnte, sondern auch verkündete alles zu tun um den Film zu verhindern, waren es letzendlich die Verkehrbetriebe aus Warschau, die einen Zug für die Dreharbeiten zur Verfügung stellte.

Hier geht es direkt zum Film…

Infamy

Infamy präsentiert die Sichtweise und das Tun von Legenden der Graffiti Szene aus den USA. Leute wie T-Lok und Saber beschreiben ihre Sichtweise auf Graffiti und langweilig wir einem dabei bestimmt nicht. Am meisten freut mich Earsnot von der Irak Crew der zum einen sehr unterhaltsam erzählt und sich gleichzeitig zu seiner Homosexualität bekennt, was leider immer noch ein rotes Tuch für viele Hip Hopper ist.

Hier geht es direkt zum Film…

The Graffiti Artist

Hier geht es direkt zum Film…