Graffiti Kunst oder Vandalismus

Die Frage ob Graffiti Kunst oder Vandalismus ist bleibt wohl nicht pauschal zu beantworten und es gibt verständlicher Wiese unterschiedliche Meinungen. In manchen Teilen ist Vandalismus eine Motivation. Es ist aber nicht als gezielte Zerstörung zu verstehen sondern eher als Protest. Als Vandalismus bezeichnet man eine blinde Zerstörungswut, die ja bei Graffiti sicherlich nicht gegeben ist. Allein das Atribut blind trifft ja eindeutig nicht zu. Der Begriff geht auf die Vandalen zurück die in der Spätantke ind das römische Reich einfielen.

Der Fakt das die Entwicklung von Graffiti ständig voranschreitet und neue Formen annimt spricht gegen den Begriff des Vandalismus. Auch wenn man natürlich auch Graffiti Sprüher einsehen muss das viele Menschen in unserer Gesellschaft es als solches wahrnehmen.

Für mich persönlich war es nie die Intention etwas kaputt zu machen oder Menschen ihr Leben zu vermiesen. Es war eher ein zwingender, nicht vermeidbarer Nebeneffekt. Die Provokation und der Protest gegen die Form von Recht und Ordnung ist jedoch nicht wegzuschieben. Uns ging es um das Bestreben die Welt so mit zu gestalten wie es uns gefällt. Heute möchte ich aber sicherlich keinen Menschen ihren Lebensraum so verändern das sie dadurch unglücklich werden. Ich glaube das ein wesentlicher Teil ist, das die meisten Menschen die Graffiti Zeichen und ihre Bedeutung nicht verstehen.

Sobald sie den Urheber kennen oder etwas mit den Worten anfangen können ändert sich ihre Wahrnehmung. So funktioniert es auch für uns. Sobald wir einen Bezug zu den Namen haben die wir lesen fängt die kommunikation an zu funktionieren. Wir alle kennen es wie sauer man werden kann wenn einem Jemand etwas erzählt was wir nicht verstehen. Ich glaube das es mit der Wahrnehmung unserer Zeichen ähnlich ist. Wenn Jemand Moses an seiner Hauswand liest denkt er direkt an das gesamte Paket und schmunzelt oder ärgert sich richtig. Spannend ist die Wahrnehmung anhand von promineten Werken, wie z.B. von Banksy, die heutzutage aus den Wänden gemeisselt werden und wo man damit ja klar von Aufwertung sprechen muss obwohl sie wieder Willens aufgebracht wurden.

Insgesamt denke ich aber das man gut aufeinander zugeht und der Fakt das viele Menschen inzwischen sogar Geld dafür bezahlen Bilder an ihrem Eigentum zu haben spricht dafür das sich die Wahrnehmung verändert hat. Ich perönlich differenziere von Fall zu Fall. An manchen Ecken gefällt mir ein Tag sehr gut an anderen Gebäuden oder Denkmälern nehme ich ihn auch als respektlos war.

Graffiti Kunst oder Vandalismus