Graffiti Kleinbus

Dieser Graffiti Kleinbus entsteht für die Stadt Laatzen. Der Wunsch ist es das sogenannte Spielmobil für die Kids im Stadtteil erkennbar und attraktiv zu machen. Die ersten Ideen stehen natürlich schnell. Gerade wenn man mit dem Skateboard unter den Füssen groß geworden ist muss man nich lange nachdenken was die Kids ansprechen könnte. Natürlich sind im Lauf der Zeit schon einige Fahrzeuge zum Kunstwerkgeworden, aber dieses Modell ist perfekt für uns. Meist sind die zu bearbeitenden Flächen auf Fahrzeugen begrenzt. Besonder die Fenster nehmen häifig fast die komplette Fläche. Der  Boxer bietet eine super Fläche und so finden ein paar Motive Platz. Im Zentrum ist die Schrift Spielmobil gewünscht worüber ich mich natürlich auch freue. Nicht immer passen unsere Schriften in ein Bild oder die Umgebung. Besonders so ein simpler Style macht Spaß. es ist nicht einfach die Buchstaben einfach und lesbar zu gestalten und sie trotzdem tanzen zu lassen.

Nachdem wir die eingebrannte Wasserfarbe einer Kinderaktion aus dem Lack geschliffen haben und vorgezeichnet haben und vorgezeichnet haben rauen wir den Lack leicht an. Jascha Müller und mein sehr fleißiger Assistent Paul Schäfer helfen mir bei der Umsetzung. Da wir im Hintergrund die Motive atmen lassen und die Farbplättchen des Logos der Stadt Laatzen einfach vergrößert haben können wir uns voll auf die Ausarbeitung der Bilderwelten konzentrieren.

Arbeiten können wir zum Glück in der Lackiererei eines Bekannten, da die Temperaturen dem finalen Klarlack ansonsten Schwierigkeiten bereiten würden.

Auftraggeber: Stadt Laatzen

Umsetzung: Jascha Müller, Paul Schäfer